Logo Hundekrankheiten A-Z

Startseite

Hundekrankheiten


AASL
Afghanenmyelopathie
Akrale Leckdermatitis
Aktinische Keratose
Atlanto-axiale Subluxation
Atopische Dermatitis
Axonopathie beim Labrador
Babesiose des Hundes
Bandwurmerkrankungen des Hundes
Blinzknorpelknick
Borreliose
Brachycephalie
CVBD
Canine Demodikose
Canine Ehrlichiose
Canine Infektiöse Anämie
Canine Papillomatose
Caniner Diabetes mellitus
Cauda-equina-Syndrom beim Hund
Cheyletiellose
Cranio-mandibuläre Osteopathie
Dackellähme
Dalmatiner-Leukodystrophie
Degenerative Myelopathie des Zwergpudels
Degenerative Myelopathien der Hunde
Dermatomyositis
Dipylidiasis
Diskoider Lupus erythematodes
Diskospondylitis
Ellbogendysplasie
Encephalitozoonose
Endokardiose
Fibrinoide Leukodystrophie
Fibrokartilaginöse Embolie
Flohallergie
Futterallergie
Glandulär-zystische Hyperplasie des Endometriums
Granulomatöse Meningoenzephalitis
Hepatitis contagiosa canis
Herzwurmerkrankung
Hound-Ataxie
Hüftkopfnekrose
Hundebrucellose
Hüftdysplasie
Kartagener-Syndrom
Kaumuskelmyositis
Kongenitales Vestibularsyndrom
LSÜ-Twist
Leptospirose des Hundes
Leukoenzephalomyelopathie des Rottweilers
Lyme-Borreliose
Lymphangiektasie
MDR1-Defekt
Magendrehung
Malassezien-Dermatitis des Hundes
Meningitis-Arteriitis des Hundes
Myasthenia gravis pseudoparalytica
Nekrotisierende Myelopathie des Kooiker-Hundes
Neosporose
Osteochondrose
Parainfluenza
Parvovirose
Patella-Luxation
Pemphigus foliaceus
Pyometra
Rückwärtsniesen
Scheinträchtigkeit
Staupe
Sticker-Sarkom
Torsio ventriculi
Trachealkollaps des Hundes
Welpensterben
Wobbler-Syndrom
Zwingerhusten


Hundekrankheiten

Atlanto-axiale Subluxation

Ursachen, Symptome und Behandlung der Hundekrankheit

Ein Hundekopf Unter der Hundekrankheit Atlanto-axiale Subluxation (kurz auch AASL genannt) versteht man eine unvollständige Ausrenkung des Gelenks zwischen dem ersten und zweiten Halswirbel, dem sogeenannten Atlantoaxialgelenk. Die Folge dieser Ausrenkung ist schließlich eine Instabilität, welche letztendlich zu einer Schädigung des Rückenmarks beim Hund führt.

Vor allem kleinere Hunderassen können von dieser Erkrankung betroffen werden. Meist ist eine angeborene Fehlbildung für die Atlanto-axiale Subluxation ursächlich. Auch kann eine Fraktur des Dens axis dafür ursächlich sein.

Als Symptome können je nach dem Schweregrad der Schädigung des Rückenmarks Schmerzen im Halsbereich, Lähmungen der Gliedmaßen, schwere Gehstörungen (Ataxie, Wobbler-Syndrom) und Störungen der Wahrnehmung von Körperbewegungen (sogenannte Propriozeption) auftreten.

Behandelt wird diese Krankheit durch eine chirurgische Stabilisierung des betroffenen Bereiches. Die Heilungschancen hängen von dem Ausmaß der Schädigung des Rückenmarks ab.


relevante Themen


Hundelexikon


Krankheiten beim Menschen


gesunde Ernährung

(c) 2013 by hundekrankheiten.biz Hinweise Impressum